Berlin Berlin!! – 10 Dinge die du unbedingt sehen musst (+was ein gutes Hotel ausmacht)

 

Brandenburg Gate, Berlin, Germany

© Depositphotos.com/ [travelwitness]

Berlin Berlin !! 10 Dinge die du auf jedenfall sehen musst !!

Auf nach Berlin!

Klar, der Spruch ist vollkommen abgedroschen: „Berlin ist immer eine Reise wert.“ Dummerweise kann man es kaum treffender ausdrücken. Es ist für unglaublich viele Interessensbereiche möglich, in Berlin den passenden Ort oder eine schöne Veranstaltung zu finden – meist sogar mehrere.

Berlin ist für jeden was

Gerade, wenn man als Tourist oder Urlauber nicht allein unterwegs ist, kann diese Vielseitigkeit der Stadt ein Riesenvorteil sein: Berlin stellt ein Reiseziel dar, an dem eben jeder in einer Gruppe oder Familie seinen Wünschen entsprechend „bedient werden kann“. Dabei habe ich entdeckt: Sogar ein einziger Programmpunkt kann verschiedene Interessen bedienen.

Zum Beispiel: Der Reichstag.

Den nehmen die Besucher unter den verschiedensten Blickwinkeln wahr und damit ist er ein lohnendes Ziel für

  • Architekturfans
  • Geschichtskundige
  • Politikinteressierte
  • Neugierige, weil sooo unglaublich viele Nationen dort anzutreffen sind
  • Aussichtshungrige – der Ausblick aus der Kuppel ist wirklich ein touristisches MUSS, wenn jemand wirklich in Berlin gewesen sein will
  • Fotofreaks wegen der vielen tollen Motive

 

Reichstag dome

© Depositphotos.com/ [Pes 1982]

Ein paar tolle Ziele in Berlin

Eigentlich besteht die zu lösende Aufgabe vor einer Berlinreise nicht wirklich darin, lohnende Ziele auszuwählen, sondern eher darin, sie auszuschließen – es gibt dermaßen viele Ansätze, um Berlin zu entdecken!

Deshalb hab ich hier ein paar Tipps für dich, die aber auch in ganz unterschiedliche Richtungen gehen.

Ach eins noch: Vieeeel Zeit mitbringen. Für Berlin brauchst du Zeit. Es ist einfach viel zu groß

Shoppen:

Ab ins Kadewe! Der Einkaufstempel ist weltweit einzigartig. Feinkostabteilung nicht vergessen: Mit etwas Glück kann man sich eine frische Lieferung Knusperinsekten wenigstens ansehen… Wo sonst geht das?

Zoo:

Zwei Zoos mit Weltrang – und man sollte beide besuchen, weil sie eine vollkommen unterschiedliche Geschichte haben und entsprechend verschiedene Konzepte verfolgen: also ab in den Berliner Zoo und auch in den Tiergarten!

Reichstag : 

Tipp: eine Führung im Reichstag lohnt sich!

Hackesche Höfe :

Die Hackeschen Höfe sind ein Szeneviertel mit hoher Wahrscheinlichkeit für ungewöhnliche Einkäufe und die Entdeckung eines „leckeren Restaurants“, dazu grandiose Architektur!

Wannsee : 

„Pack die Badehose ein!!“ für den Wannsee – raus aus der City und ab ins Grüne; der Wannsee entspannt im Sommer mit echtem Strandfeeling, zu jeder anderen Zeit, in der die Badehose wetterbedingt nicht eingepackt werden kann, mit seinen Naturschönheiten.

Pergamonmuseum : 

Die Begegnung mit zeitloser Schönheit – Nofretete – sollte sich niemand entgehen lassen. Deshalb ab ins Pergamonmuseum!

Veranstaltungen : 

In Berlin kann man keine vernünftige Veranstaltungsempfehlung kaum aussprechen. Das hängt ganz von deinen Vorstellungen ab – das Angebot ist schlichtweg zu groß. Also: am besten selber mal die Veranstaltungskalender durchblättern und so dann fündig werden.

Stasi Vergangeneheit : 

Gruselig bis ungewollt komisch: ein Blick in die jüngste deutsche Vergangenheit im Stasimuseum.

Bootstour : 

Vom Wasser aus hat die Stadt ein anderes Gesicht und Berlin hat wirklich eine Menge Wasser. Einfach eine [ggf. kommentierte] Bootstour machen – das schont die Füße, entspannt und bildet zugleich.

Potsdam : 

Raus aus der Stadt und sich königlich fühlen in Sanssouci! Das Schloss & die Gärten sind einfach unglaublich schön.


Das richtige Hotel in Berlin finden

Wenn du auch mal etwas schicker und ruhiger schlafen möchtest, als vielleicht wie so oft in einem Hostel, dann schau doch mal hier:

Ganz oben auf meiner Hitliste steht dafür in Berlin das Honigmond Hotel, das ich dir an dieser Stelle gerne empfehle.

Was dafür spricht?

  • Eine ideale Lage – viele Ziele lassen sich sogar zu Fuß erreichen
  • Gute Anbindung an den ÖPNV – in Berlin bleibt lässt du dein Auto besser stehen
  • Wunderschönes historisches Privathotel, kein steriler „Kettencharme“
  • Individuell eingerichtete Zimmer + individuelle Betreuung
  • Ein Stück Berlin, in dem du wohnen kannst – das macht den Urlaub authentisch!

Klar, ganz billig ist das Vergnügen nicht, aber dafür bietet das Hotel dir als Gast eine Menge. Vor allem: Berlin ist eine Stadt, die dich regelrecht auspowern kann. Das Nachtleben fordert ja auch ein wenig und will erkundet werden…Gerade dann empfiehlt sich ein Hotel, das dir wirklich Erholung ermöglicht.

Wenn du billig wohnst, dann fehlt dir Ruhe, Komfort und meist auch der ortsypische Charakter. Eine billige Unterkunft mit einer Horde Trampeltiere im Stockwerk über dir zu teilen – das ist kein Urlaub. Gerade bei Städtetrips, die ja schon kurz genug sind, ist es nicht von nöten wenn du danach von dem Aufenthalt eigentlich wieder Urlaub bräuchtest.

Hier meine 10 wichtigsten Gründe, an der Unterkunft nicht zu sparen:

  1. Billig ist oft laut und läßt dich nicht schlafen.
  2. Du bist ein Individuum und willst auch als Solches behandelt werden – Es gibt wirklich überall Hotels die total gleich eingerichtet sind!
  3. Wer sehr preiswerte Übernachtungen anbietet, hat oft lausig schlechte Betten: nix für deinen Rücken.
  4. Nur weiße Brötchen mit Gummistruktur und Marmelade zum Frühstück: nein Danke!
  5. Sehr unangenehm auch, wenn du nachts die Klospülung oder den Aufzug in ungedämpfter Lautstärke durch die papierdünne Wände hörst.
  6. Genauso auffällig ist es auch wenn der Portier schon Tipps bekommen muß! Auch du hast eine gut informierte Rezeption verdient!
  7. Suche dir Häuser aus, in denen sich möglichst viel vom Flair deines Reiseziels spiegelt.
  8. Das klingt jetzt ein bisschen snobby, ist aber nicht so gemeint: Dein Hotel sollte möglichst nicht das typische Ziel für einen Kegelclub sein…
  9. Die Lage soll so ausfallen, dass du nicht ständig auf einen eigenen Wagen angewiesen bist – vor allem in großen Städten!
  10. Dir sollte im besten Falle auch schon das Äußere des Hotels gefallen, dann fühlst du dich gleich  in dem Haus auch zuhause und kannst dich wirklich aufs Urlaubmachen , und somit aufs wesentliche. konzentrieren.

 

berlin002

© Depositphotos.com/ [_fla]

 

Natürlich gibt es hier in Berlin noch sooooo viel mehr zu entdecken. Meine Tipps sind eine kleine Anregung für dich was du auf gar keinen Fall verpassen darfst. Sie sind aber individuell erweiterbar, wie immer eben.

Hast du auch schon tolle Dinge in Berlin erlebt?

Oder vielleicht auch nicht so tolle Dinge?

Lass es mich wissen und schreib mir !!!!

 

2 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Hey Markus,

    Berlin ist mega geil, das muss ich auch mal sagen! Ich war Ende März oben, aber leider nur für einige Tage, sodass ich viel nicht anschauen konnte.
    Du kannst sagen, was du willst, aber der Fernsehturm ist schon einen Besuch wert, finde ich – obwohl die Wartezeit das Vergnügen ein wenig relativiert.

    Klar die Kieze sind auch geil, aber was mir voll gut gefallen hat, war einfach die gechillte, Gen-Y-Atmosphäre. Man spürt förmlich die Kreativität und Inspiration, all der jungen Leute dort und mich wundert es nicht, dass in Berlin DIE Start-Up-Szene Deutschlands ist.

    Außerdem ein weiteres Highlight: Vegan ist normal dort 🙂

    Ich will auf jedenfall wieder hin und das möglichst bald. Und wenns geht, dann lass ich mir von Tutu Dieu ein Tattoo stechen 🙂

    Greetz,
    Mad

    • Hallo Mad,
      da stimme ich dir komplett zu was du sagst. IN Berlin ist wirklich alles anders. In Berlin ist alles möglich. Genau. Gerade in der Gründer aber auch in der Modeszene. Ich freu mich im März auf der ITB in Berlin zu sein. Ich hoffe dort viele zu treffen die ich sonst nur aus dem Netz kenne.
      LG Markus

Schreib auch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2019 Copyright by Markus Kramer @ www.travellingtheworld.de · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutz · Tools