Der Mallorca Camping Guide … Nützliche Tipps & Tricks wenn du mit dem Campingbus unterwegs bist

Mallora Camping Guide

*Anzeige

Der Mallorca Camping Guide

Wirklich viele von uns kennen diese Insel. Es ist das Hauptreiseziel vieler Deutschen und es reisen dort aktuell auch etwa 60000 neue Touristen täglich an. Mal mehr und mal weniger. Für die meisten ist Mallorca der Inbegriff des Feierns einhergehend mit dem Ballermann.

Aber wer sich mal etwas mehr mit der Insel beschäftigt und an ihr auch wirklich interessiert ist findet sehr schnell auch ganz tolle Ecken die entdeckt werden möchten. Von denen die dies machen möchten, geschieht das entweder mit einem Mietwagen direkt auf der Insel, oder selten mit dem privaten PKW von Deutschland aus per Fähre.

Aber eine ganz andere Möglichkeit die Insel zu entdecken ist mit einem Wohnmobil, bzw in der Retro Ausführung in einem traditionellen VW T3 Bus. Dies ist wirklich eine einzigartige Möglichkeit die Insel zu entdecken, vor allem weil du mit dieser Reiseart fast alleine bist. Somit ist dies etwas ganz besonderes was erst wenige genießen durften.

Wie das geht und wo du einen Bus herbekommst fragst du dich bestimmt. Dann schau doch mal bei Alex & Jill von Lazy Bus vorbei. Hier bekommst bei Bedarf du auch ein Zimmer auf einer wundervollen Finca, falls du nicht die ganze Zeit mit dem Bus herumcruisen magst. Und wenn du noch mehr Hilfestellung brauchst, plant dir Jill von Lazy Tours auch liebendgern deinen ganz individuellen Urlaub.

 

Hier zeige ich dir nun worauf du beim Camping auf Mallorca in einem VW Bus  achten solltest und was dich erwarten könnte.

 

Zu allererst solltest du wissen dass es auf Mallorca nur eine kleine Campingszene gibt. Dazu trägt die Tatsache bei dass es keine Campingplätze auf der Insel gibt. Bei uns in Deutschland würde das ja dann heißen das das Campen öffentlich verboten ist. Auf Mallorca ist dies etwas anderes. Campen ist hier nicht verboten aber auch nicht erlaubt. Es wird gedultet so lang du dich mit deinem Bus nicht irgendwo hinstellst, wo es jemanden stören könnte oder es ein verbotenes Privatgelände wäre.

 

Fahren:

Du solltest nicht unbedingt ein blutiger Fahranfänger sein da es sein kann dass du mit dem VW Bus, welcher ja schon etwas grösser als ein durchschnittlicher Kleinwagen ist, in Situationen kommst in denen du eventuell schon etwas fahrerisches Können zeigen musst. Wenn du in den Bergen unterwegs bist kann es unter Umständen sogar sein dass du mehrere hundert Meter wieder rückwärts fahren musst weil über die Strasse nur ein Wagen passt. Ganz wichtig ist es auch vorausschauend zu fahren und immer im Hinterkopf zu haben ob du da wo du hinfährtst auch noch wenden kannst. Denn wie gesagt, die Strassen können hier sehr schmal werden. Und manchmal musst du dann schon etwas mutiger sein…also keine Angst.

Alternativität:

In einem VW Bus T3 bist du nicht mit einem Luxustempel unterwegs. Das solltest du auch nicht erwarten. Es ist alles viel einfacher und es kann auch während dieses Trips mal etwas kaputt gehen. Das ist nicht so schlimm wie es sich anhört. Diese coolen Busse sind ja auch schon weit über 20 Jahre alt. In dem Fall ist es wichtig dass du auch etwas alternativer eingestellt sein solltest um das beste daraus zu machen. Es lässt sich viel viel mehr improvisieren als du dir vorstellen kannst. Als kleines Beispiel: Bei mir ist zum beispiel am 1. Tag direkt die Wasserpumpe ausgefallen. Also Am Kiosk einen Wasserkanister mit 6,25L Mineralwasser gekauft und eine Woche davon gewaschen und gekocht. Wie gesagt…Es geht viel mehr als man sich vorstellen kann.

Telefonieren:

Es kann aber auch mal etwas grösseres am Fahrzeug defekt gehen, so dass du nicht weiter kommst. Daher ist es wichtig dass du auf der Insel dir eine Simkarte für Spanien organisierst. Ich selber habe mir eine sehr günstig in einem CallShop gekauft. Diese Shops findest du in vielen Städten, odt in einer Seitenstrasse. Ich bekam für 8Euro eine 1GB Datenflatrate. Denn nur mit einem funktionierendem Smartphone kannst du je nachdem wo du dich befindest als erstes Alex deinen Vermieter oder sogar bei Unfällen die Polizei bzw. den Notruf benachrichtigen. Es gibt auf Mallorca sehr entlegende Stellen von denen du zu Fuß sehr lange bräuchtest bis zum nächsten Telefon. Also…als erstes Simkarte kaufen.

Navigation:

Wenn du dir jetzt auch schon deine eigene Simkarte angeschafft hast, und auch noch ein navigationsfähiges Smartphone besitzt kannst du auch problemlos alle Orte der Insel erreichen. Oder stehst du vielleicht auch auf die alte Art der Navigation per Karte. Mach es so wie du es am liebsten hast. Der Vorteil der Navigation per Smartphone ist dass du auch konkrete Adressen anfahren kannst.

Schlafen:

Wenn du einen coolen Platz zum Beispiel direkt am Strand gefunden hast solltest du dir außerhalb der Saison, wenn es Nachts noch etwas kälter wird, überlegen ob du deinen Bus nicht vielleicht doch in eine Seitenstraße stellen solltest. Dadurch bist du etwas mehr windgeschützter und frierst auch Nachts weniger. Wenn du aber unbedingt wie ich am Strand einschlafen und auch direkt am Wasser auch wieder aufwachen möchtest, dann könnte es etwas frischer werden. Aber mich hat die Aussicht früh morgens mit Blick aufs Wasser definitiv dafür wieder entschädigt. Kleiner Tipp: Wenn du den „El Macho“ (Alex cooler VW Bus T3 mir Soundanlage und Aufstelldach) bekommst und es draußen wie gesagt Nachts noch etwas kühler ist, empfehle ich dir das Aufstelldach unten zulassen. So kannst du zwar nicht gerade drin stehen aber es ist auch weniger Raum der warm bleiben musst. Also ist es damit dann etwas wärmer wenn das Dach unten ist. Ich habe es ausprobiert und für wesentlich angenehmer befunden.

Be Lazy:

Tu dir kein Stress an und Lebe in den Tag hinein. Du sollst nicht glauben dass du soviel wie möglich schaffen musst um viel zu sehen. Setz dich in deinen Bus und lass dich treiben. Steuer die coolsten Ecken, wie zum beispiel die vielen Strand Spots im Nordosten an und genieße einfach das Lazy Leben. Die geilsten Stellen ganz nach deinen Wünschen bekommst du kostenlos von Alex. Join your Life and be Lazy.

Mallorca Camping Guide201 Mallorca Camping Guide401 Mallorca Camping Guide601 Mallorca Camping Guide301 Mallorca Camping Guide501 Mallorca Camping Guide101

Hast du auch schon Campingabenteuer mit einem Bus erlebt ?

Oder fehlen hier noch grundlegende Campingtipps ?

Dann zögere nicht und schreib es in die Kommentare.

5 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Hi Markus,
    Malle jenseits der Touristenpfade stand für mich ja schon lange auf meine Reise-Liste.

    Die Nummer mit dem Van finde ich aber ehrlich gesagt den Knaller. Sehr geil und direkt abgespeichert! Danke 🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Hallo Sandra,

      Die Bulli NUmmer ist der absolute Knaller. Die pure Freieheit und das quasi vor unserer Türe bzw innerhalb von wenigen Stunden zu erreichen.
      Mach das auf jedenfall, du wirst es lieben.

      Lieben Gruss

      Markus

  2. Hallo Lazy Bus Team,
    habe Euch die letzten Tage in der Cala Anguila gesehen.
    Coole, superschöne Busse. Gratuliere Euch tolle Idee!
    Fahre selber eine alte Citroen DS und eine Ente.
    Bei dem Anblick Eurer Busse bekommen wir Lust bei Euch demnächst mal zu mieten.

    Liebe Grüße Tomás / classic.driver@yahoo.com

    • Hallo Tomás,

      danke für deinen Kommentar. Ich werde diesen weiterleiten. Denn ich gehöre leider nicht zu LazyBus Team.

      Du solltest es echt mal ausprobieren mit so einem Bus einen Trip zu machen.

      LG

      Markus

Schreib auch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2019 Copyright by Markus Kramer @ www.travellingtheworld.de · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutz · Tools