Gruess Gott in Muenchen

Munich Skyline

© Depositphotos.com/ [sepavone]

Gruess Gott in Muenchen

Ich freue mich euch diesen Gastartikel von Stefi zu zeigen. Stefi reist schon seit ihr Schulzeit für ihr Leben gerne. Sie ist schon auf fast jedem Kontinent gewesen und nun auch in München. Schaut euch an was sie zu berichten hat und was du nicht verpassen darfst in München.

Es war ein richtig milder blau-weißer Frühlingstag als wir am Hauptbahnhof München mit unserem ICE eintrafen. Bei dem eng gesteckten Zeitplan von nur einem Tag galt es, gut vorbereitet zu sein. Und daher hatten wir vorab bereits im Internet eine Tageskarte für den „Hop on Hop off Express Circle“ der Stadtrundfahrt München gekauft. Der Doppeldeckerbus von stadtrundfahrt.com startet direkt vor dem Hauptbahnhof und fährt innerhalb von einer Stunde alle Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum an. Es bleibt jedem überlassen, an welcher Haltestelle er den Busverlassen, wo und wann er wieder zusteigen und wie lange er sich an einem bestimmten Punkt aufhalten möchte. Geradezu ideal für alle, die bei knapper Zeit möglichst viel zu sehen beabsichtigen und vorhaben, einen Eindruck von der bayerischen Metropole zu erhaschen.

Kultur, Sport und Entspannung

Mitten in der Münchener Altstadt liegt der Marienplatz als Dreh- und Angelpunkt. Er wird auch „Gute Stube von München“ genannt. Er ist der wichtigste Ort Münchens bei allen Feierlichkeiten und Brauchtumsveranstaltungen. Begrenzt ist der Platz von zahlreichen Kaufhäusern und Geschäften mit Cafés, Restaurants und dem weltberühmten Hofbräuhaus. An der Nordseite erklingt pünktlich um 11, 12 und 17 Uhr das Glockenspiel im Turmerker des „Neuen Rathaus“. Ausschließlich Handwerker und Baumeister aus München und der direkten Umgebung haben 1867 diesen Prachtbau nach Vorbildern aus Flandern erschaffen. Den Mittelpunkt des Marienplatzes ziert die vergoldete Marienstatue. Und genau an ihrem Standort ist der topologische Mittelpunkt Bayerns.

Nicht weit vom Marienplatz Richtung Isar umfängt den Besucher ein ganz besonderer Duft. Der Viktualienmarkt. Früher ein Bauernmarkt, hat er sich heute zum El Dorado für Feinschmecker entwickelt. In festen Marktständen werden Lebensmittel, Delikatessen und Kunsthandwerk an allen Wochentagen bis in die späten Abendstunden hinein angeboten.

Nördlich vom Marienplatz gelangt man zum Nationaltheater, dem Hauptspielort der renommierten Bayerischen Staatsoper und des Bayerischen Staatsballetts. Und nur wenige Schritte weiter liegt die „Residenz“. Der faszinierende Gebäudekomplex zählt zu den großartigsten Schlossanlagen Europas. Immer wieder umgebaut hat sich eine eigenartige und prachtvolle Mischung aus Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus ergeben. Der weitläufige Palastkomplex ist das größte Innenstadtschloss Deutschlands und umfasst nicht weniger als zehn Innenhöfe und beherbergt verschiedene Museen.

Direkt an der Isar auf einer Insel liegt das „Deutsche Museum“. Es erfordert schon mindesten einen ganzen Tag, wollte man alle Bereiche aus Technik, Physik, Verkehr und Kommunikation besichtigen. Und so haben wir uns dann doch für eine Erholungspause im Englischen Garten entschieden. Auf den weiten Rasenflächen darf ungestört gelagert werden. Jogger, Reiter und Spaziergänge und Ruhesuchende leben in völliger Harmonie und gegenseitiger Ungestörtheit nebeneinander. In mehreren Biergärten warten volle Maßkrüge auf Gäste. Mit ca. 7000 Plätzen ist der Biergarten rund um den Chinesischen Turm sogar einer der größte Bayerns. Eine Alternative dazu ist das japanische Teehaus am südlichen Ende des Gartens. Traditionelle Teezeremonien bringen japanische Kultur zum Anfassen nahe.

München, die Weltstadt mit Herz

Mit diesem Slogan wirbt die bayerische Landeshauptstadt nicht ganz zu Unrecht. Es geht gemütlich und ursprünglich zu, aber auch quirlig, wenn man an das größte Volksfest der Welt – an das Oktoberfest – denkt. Adieu München – wir kommen bestimmt wieder!

 

Bist du auch schon mal in München gewesen ?

Erzähl mir davon in den Kommentaren

2 Kommentare - Sei der Nächste

  1. München, meine Heimat. Dort geboren und einige Jahrzehnte gelebt…

    Um Freunde und Familie zu sehen, fahre ich noch immer regelmäßig nach München, aber dann sehe ich normalerweise kaum was von der Stadt. Letztes Jahr im August hab ich einen München-Tag nur für mich eingelegt. Keine Freunde gesehen, sondern nur Stationen meiner Vergangenheit besucht, über den Viktualienmarkt geschlendert. Richtig schön war das, aber ich will zu 98% nicht mehr zurück. Nur manchmal, da denk ich mir „ich will wieder heim“… Aber es wäre nicht mehr „daheim“

    • Hallo Birgit,

      diese gefühle kenn ich und kann sie, wenn auch verbunden mit einem anderen Ort, sehr gut nachempfinden.

      Auch ich finde München richtig cool. Ich muss unbedingt bald mal wieder hin. Einfach herumschländern, der Englische Garten , und und und

      Lieben Gruss

      Markus

Schreib auch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2020 Copyright by Markus Kramer @ www.travellingtheworld.de · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutz · Tools