Magdeburg – Zeig mir deine Schokoladenseite

Artikel lesen

 

magdeburg001

Magdeburg

Warum denn eigentlich Schokoseite. Na ganz klar. Wenn du nur auf der Durchreise in einer Stadt verweilst, so wie in meinem Fall, für etwa einen Tag, dann möchtest du auch nur die besten Ecken dieser Stadt erkunden. So geht es mir jedenfalls.

Ich wusste gar nicht viel über Magdeburg.

Übernachtet habe ich in dem wunderbaren 4* Herrenkrug Parkhotel an der Elbe. Dieses Hotel ist bis vor sieben Monaten nach dem letzten großen Hochwasser der Elbe grundsaniert worden. Und ich muss sagen. Es ist wirklich gut gelungen. Am meisten hat mich der Wellness & Spa Bereich überzeugt. Ausgestattet mit Schwimmbad, Whirlpool, Türkischem Dampfbad, Sauna, Schwalldusche und einem Ruhe & Relax Bereich. Da kannst du es dir gut gehen lassen. Selbst wenn du nur für eine Nacht hier verweilst. Der Zimmerpreis war auch annehmbar. Ich habe für ein sehr geräumiges Doppelzimmer über Booking.com  80,00 Euro bezahlt. Wenn du das Hotel direkt über Hauseigene Homepage buchst bekommst du sogar freies WLan für die Zeit deines Aufenthaltes. Probier es aus. Mitten im Park, Mitten im Grünen, Direkt an der Elbe.

Magdeburg084

 

Aber nun wirklich zur Schokoseite. Und das ist in Magdeburg für mich definitiv die Altstadt. Beginnend am Hundertwasserhaus, die sogenannte Grüne Zitadelle, vorbei am Dom, bis hin zur Elbe.

Das Hundertwasserhaus – Die Grüne Zitadelle:

Für mich ist es das beeindruckendste in ganz Magdeburg. Das musst du mal gesehen haben. Hier ist nichts gerade, nichts symmetrisch und alles schön bunt. Die Grüne Zitadelle, wie sie richtig bezeichnet wird,  ist ein von Friedensreich Hundertwasser entworfenes Haus, welches 2005 fertiggestellt wurde. Der Name rührt daher weil sehr viele Bäume rund um dieses einzigartige Gebäude gepflanzt sind. Und noch sehr viel mehr Gewächse sind auf dem Dach des Hauses wieder zu finden. Gepflegt werden diese dann von den Mietern darunter. Es gibt sogar noch freie Wohnungen in dem Haus. Also….wenn du Lust hast. Auf nach Magdeburg. Unter anderem sind hier ein Hotel, ein Theater, verschiedene kleine schnuckelige Läden sowie auch Praxen und Büros untergebracht. Im Innenhof kannst du in dem Souvenirshop auch Touren durch die Grüne Zitadelle buchen. Dies sollte hier wirklich deine erste Adresse sein…Die Grüne Zitadelle am Breiten Weg in Magdeburg.

Magdeburg051 Magdeburg052 Magdeburg071 Magdeburg073 Magdeburg074 Magdeburg076 Magdeburg077 Magdeburg078 Magdeburg079 Magdeburg080

Der Dom:

Wer sich gerade so von der Grünen Zitadelle loseisen konnte, der kommt direkt auf den Domplatz. Hier findest du einige Wasserspiele und auch Sitzbänke die zum entspannen und verweilen einladen. Es ist nichts großartig besonderes, aber trotzdem sehr schön hier zu sitzen. Der Magdeburger Dom ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern gleichzeitig auch die Bischoffskirche der ev. Kirche in Mitteldeutschland. Der Dom ist täglich ab 10.00Uhr, sowie  an Sonn- und kirchlichen Feiertagen ab 11.30Uhr geöffnet.

Magdeburg011 Magdeburg012 Magdeburg013 Magdeburg018 Magdeburg020 Magdeburg021 Magdeburg031 Magdeburg047 Magdeburg048

Strasse der Romanik:

Vom Dom Richtung Elbe kommst du an der Strasse der Romanik vorbei. Genauer gesagt beginnt hier, mitten in Magdeburg am Dom, die Strasse der Romanik. Sie ist eine sogenannte Ferienstrasse und zieht sich durch ganz Sachsen-Anhalt. Die Straße verbindet die Dome, Burgen, Klöster und Kirchen, die in der Zeit vom 10. bis Mitte des 13. Jahrhunderts entstanden sind und somit ein Zeichen der Christianisierung darstellen. Hinter dem Dom sind auch noch einige mittelalterliche Bauwerke zu finden, die in einem erstaunlich guten Zustand sind. Schau dir das unbedingt an. Es macht wirklich spaß hier durchzulaufen.

Magdeburg022 Magdeburg025 Magdeburg026 Magdeburg029 Magdeburg030 Magdeburg042

Blick auf die Elbe vom Wehrturm „Kiek in de Köken“:

Jetzt nur noch die Strasse überquert. Am Fürstenwall angekommen kannst du einen perfekten Blick auf die Elbe genießen. Bei schönem Wetter ist dies ein tolles Erlebnis. Einfach nur entspannend. Probier es doch mal aus. Und wenn du dich gerade mal etwas umschaust dürftest du an einem Turm, einem sogenannten Wehrturm, stehen. Er trägt den Namen „Kiek in de Köken“ was so viel heißt wie „Guck in die Küche“. Damit ist nicht mehr gemeint als das man früher im Mittelalter einen Blick in die benachbarte Küche des Erzbischofs werfen konnte/sollte. In der heutigen Zeit dient der Turm allerdings nur noch sporadisch für Ausstellungen und ist somit von 10.00Uhr bis 16:30Uhr geöffnet.

Magdeburg032 Magdeburg034 Magdeburg035 Magdeburg036 Magdeburg039 Magdeburg040 Magdeburg041

Erstmal Pause:

Wenn du dich jetzt wieder auf den Rückweg machen willst und auch den gleichen Weg zurückgehst, siehst vom Domplatz aus, direkt an der Grünen Zitadelle, ein kleines Café, das Café Alt Magdeburg. Im Sommer stehen die Sonnenschirme und Tische draußen. Gönn dir hier ne Pause und genieß doch nocheinmal den direkten Blick auf das Hundertwasser Haus. Freundliches Personal, Schnelle Bedienung, Angenehmes Ambiente. Ein wahrer Augenschmaus…

Magdeburg053 Magdeburg054 Magdeburg055

 

Und wenn du jetzt noch nicht genug hast von Magdeburg, oder sogar noch etwas mehr Zeit hier verbringen möchtest, dann hab ich hier noch ein paar weitere Highlights du du einfach mal ausprobieren solltest. Viel Spaß damit…

  • Elbauenpark mit Milleniumturm
  • Gruson Gewächshäuser
  • Johanneskirche
  • Kunstmuseum Kloster unser lieben Frauen
  • Magdeburger Zoo
  • Wasserstraßenkreuz

Für noch mehr Information klick doch mal hier rein.

 

Hattest du auch schon das Glück dir Magdeburg anzuschauen?

Wie hat es dir gefallen?

Oder warst du bisher noch garnicht hier gewesen, möchtest aber mal gerne?

Schreib mir doch was dazu in die Kommentare.

Ich Freue mich darauf.

7 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. von Thilo

    Ich wusste auch nicht so viel über Magdeburg 😀 ich war da mal 2005, zum RAMADA-Schachturnier. Allerdings weniger erfolgreich. In der Nähe des RAMADA-Hotels gibt es ein paar echt preiswerte Lokale mit Hausmannskost. Riesenteller. Ich hoffe, es gibt sie immer noch. Das wäre auch ein Grund, mal zurückzukehren, zum nächsten TUrnier 🙂

    • Hallo Thilo,
      zurückkehren lohnt auf jedenfall. Ich hätte vorher auch nie gedacht wie schön Magdeburg, speziell die Altstadt anzusehen ist. Es macht wirklich Spaß da durch die Gassen zu ziehen. Wenn ich nochmal da währe würde ich bestimmt mir eine andere Seite von Magdeburg anschauen. Vielleicht so wie du erzählst die vielen tollen Restaurants mit Riesenportionen.

  2. Das nächste Mal einfach mal vorher bei mir melden, dann zeig ich dir viele schöne Stellen, die der normale Touri eher nicht zu sehen bekommt.

    Magdeburg überrascht mich auch nach über 8,5 Jahren täglich aufs Neue.

    • Hallo Torsten,
      Das hört sich nach einem Plan an. Ich komme gerne darauf zurück wenn es mich wieder nach Magdeburg verschlägt. Wie du gelesen war ich ja schon an dem einem Tag echt begeistert. Und wenn es da noch so viel mehr tolles zu entdecken gibt, umso besser. LG Markus

  3. von Irene

    Also da hast du meine Heimatstadt ja wunderbar dargestellt. Und so tolle Fotos. Danke für die „Werbung“ Magdeburg ist wirklich eine Reise wert. das finden auch meine Freundinnen aus Hamburg, Düsseldorf, Kaarst, Rotenburg/Wümme, Wuppertal, Berlin, Salzwedel und Mönchengladbach. Also auf nach Magdeburg!

    • Hallo Irene,
      Es freut mich sehr wenn ich deine Heimatstadt so dargestellt habe wie es sich eine Einheimische wünscht. Danke für das Lob.
      Und wie gesagt. Alle los nach Magdeburg. Erst recht unscheinbar aber wenn du erst einmal dort bist, echt klasse viel zu entdecken. Hut ab.

      LG Markus

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2016 Copyright by Markus Kramer @ www.travellingtheworld.de · Impressum · Datenschutzerklärung · Kontakt · About me · PR & Media · Newsletter