Verkehrsmittel auf Bali – Auto, Motorroller & Co. – Was passt am besten zu dir?

Artikel lesen

Verkehrsmittel auf Bali

Verkehrsmittel auf Bali – Auto, Motorroller & Co. – Was passt am besten zu dir?

In einem meiner letzten Artikel habe ich dir beschrieben wie unsicher oder auch gefährlich es unter Umständen sein kann sich einen Motorroller oder ein Auto auf Bali zu mieten. In diesem Artikel möchte ich dir noch einmal detailliert aufzeigen welche Möglichkeiten des Unterwegs sein du auf dieser wirklich beeindruckenden Insel hast. Dazu zeige ich dir die Pro und auch die Kontra Seiten auf. Entscheide einfach du was das beste Gefährt für dich ist.

Auto mieten:

Pro:

  • Eine relativ günstige Möglichkeit um voran zu kommen.
  • Du bist mit einem Auto wirklich flexibel & unabhängig.
  • Viel Platz für Gepäck und um mit mehreren Personen unterwegs zu sein.
  • Hier hast du die Möglichkeit dir sogar von daheim schon ein Auto beispielsweise über Billiger Mietwagen zu mieten. Der Vorteil ist hier dass du besser versichert bist und im Nachhinein bei einem Schadensfall dein Geld wiederbekommst.

Kontra:

  • Nicht gerade ungefährlich auf Balis mitten im balinesischen Stadtverkehr, da hier jeder fährt wie er will.
  • Meistens sind die Autos unterversichert, so dass du im Schadensfall oder sogar Unfall alles direkt so bezahlen darfst. Das kann unter Umständen teuer werden.

canggu4

Motorroller oder Motorrad mieten:

Pro:

  • Ein Motorroller ist noch günstiger als ein Auto.
  • Und du bist auch noch flexibler da du ihn überall abstellen kannst.
  • Hiermit kommst du etwas schneller durch den Verkehr, da du wie alle anderen auch rechts und links überholen kannst (auch wenn dies natürlich nicht der Indonesischen StVO entspricht).

Kontra:

  • Mit dem Motorroller bist du auf jedenfall noch eine Stufe waghalsiger unterwegs als mit dem Auto.
  • Du bekommst von jedem Hinz und Kunz ohne viel Papierkram einen Motorroller geliehen, was dazu führt dass auch dieses Verkehrsmittel im Fall der Fälle unterversichert ist und du alles selber zahlen darfst. Da kann es auch mal schnell ein Totalschaden werden, der dann von dir direkt bezahlt werden muss.
  • Viele geliehene Helme können unsicher sein, da du nicht weisst was diese schon alles mitgemacht haben. Viele fahren auch ohne Helm obwohl es Pflicht ist. (Unbedingt immer Helm tragen)
  • Laut Vorschrift leider nur Platz für 2 Personen; Ich habe aber auch schon Motorroller mit 4 Personen, also einer ganzen Familie gesehen. Daher auch kaum Platz für Gepäck.

canggu9

Fahrrad mieten:

Pro:

  • Als Verkehrsmittel auf Bali ist ein Fahrrad echt günstig zu mieten.
  • Für kurze Strecken wie z.b. zum Strand oder Einkaufen ein perfektes Gefährt.
  • Es ist zwar hiermit auch nicht ganz ungefährlich aber du kannst mit dem Fahrrad auch abseits der Strasse bzw. auf einem (angedachten) Bürgersteig fahren.
  • Sehr gesund, etwas Sport schadet nie.

Kontra:

  • Ein Fahrrad ist leider nichts für lange Entfernungen, bzw brauchst du dafür dann mehr Zeit.
  • Im direkten Straßenverkehr, also auf Höhe mit Auto oder Motorroller ziehst du hier natürlich ganz klar den kürzeren wenn dich jemand erwischt. Zudem kannst du davon ausgehen dass du zum Fahrrad fahren keinen Helm bekommst um dich wenigstens etwas zu schützen. Diese Werte zählen auf Bali nicht so wie du es etwa aus Deutschland gewohnt bist.
  • Ebenfalls kein Platz für Gepäck wenn du mehr dabei hast.

IMGP2398

Privatfahrer bzw. Taxi anheuern:

Pro:

  • Mit einem eigenen Fahrer kommst du gut überall hin wo du möchtest.
  • Preislich auch sehr attraktiv, obwohl ich es nicht für jeden Tag empfehle. Dann wird es zu teuer. Du zahlst ungefähr, hängt aber auch vom Fahrer und deinem Geschick des Handelns ab, für 8-10 Std. etwa 30 Euro.
  • Hier kannst du auch wieder viel transportieren, wie z.b. Gepäck oder große Einkäufe.
  • Und vor allem haben hier mehrere Personen Platz die sich nicht nur den Raum sondern auch den Preis teilen können.
  • Sehr oft bekommst auch kostbare Insidertipps vom Fahrer über interessante Orte, oder auch welche die du meiden solltest. Das kannst du natürlich dann direkt in der Tagesplanung unterwegs mit verwirklichen. Frag doch einfach mal den Fahrer.

Kontra:

  • Du hast hierbei quasi keine Privatsphäre und musst damit rechnen das der Fahrer auch viel mit dir reden will.
  • Du bist auch nicht ganz so flexibel wie wenn du alleine unterwegs wärst, auch wenn der Fahrer dich überall hinfährt wo du willst.

Kuta83

Mit dem Bemo – Bus fahren:

Pro:

  • Diese kleinen grünen Busse (Der da auf dem Foto ist kein Bemo Bus) sind wirklich sehr preisgünstig.
  • Sie bringen dich gut, wenn auch nicht so schnell von einen an den anderen Ort.

Kontra:

  • Die Busse sind allerdings meistens extrem überfüllt. Das Fahrgefühl ist dann eher als heiss und ruppig zu bezeichnen da es keine Klimaanlage und nur ungepolsterte Sitzplätze gibt.
  • Auch wenn der Preis günstig ist wird des öfteren von Touristen oft ein höherer Preis verlangt.
  • Oft ist es etwas undurchsichtig bis du herausbekommen hast wie und wann die Busse fahren, bzw. von wo sie starten und wieder halten.

Mit dem Perama – Bus fahren:

Pro:

  • Wenn du lieber etwas planmäßiger unterwegs sein willst als mit dem Bemo dann probier doch mal den Perama Bus aus. Dieser ist im Voraus buchbar, es gibt wirklich feste Preise und Haltestellen. Diese liegen immer an den Perama Reisebüros.
  • Zu dem ist es ein größerer Bus mit mehr Platz.
  • Du kannst mit dem Perama Bus die wichtigsten Orte wie Sana, Ubud, PadangBai, Kuta und noch weitere sehr angenehm erreichen.
  • Mit diesem Bus hast du als Individualreisender eine richtig gute Option von A nach B zu kommen.

Kontra:

  • Der Vorteil kann der Nachteil sein da hierfür halt Tickets im voraus gebucht bzw. gekauft werden müssen. Beim Bemo kann man da schon eher einfach einsteigen.

DreamlandBeach215

Touren machen:

Pro:

  • Eine Tour zu machen ist eine super Möglichkeit die Insel zu entdecken. Du kannst hier je nach geplanter Tour viele verschiedene Dinge an einem Tag machen.
  • Buchen kannst direkt auch Online, per Telefon oder wie ich es gemacht habe über mein Hotel. Ich empfehle dir aber auf jeden Fall, daß du dich über die geplante Tour eventuell bei TripAdvisor informierst, oder auch über das von dir gewählte Unternehmen. Dann ist die Chance für dich höher hier keinen Fehlgriff zu machen.
  • Schau doch mal hier was es für Touren gibt. Allerdings gibt es vor Ort noch viel mehr Anbieter als über das Internet.

Kontra:

  • Das ist nicht unbedingt etwas für jeden Tag, da es auch sehr kostspielig ist. So eine Tagestour kann schonmal mehr oder weniger, aber eher mehr als 50 Euro kosten. Die Preise schwanken hier nach Tourumfang sehr stark.
  • Leider werden hier auch meistens typische Touristenorte oder Orte angefahren, die dich mal nicht so interessieren.

IMGP2485

Selber laufen:

Pro:

  • Zu Fuß unterwegs sein ist genauso gesund wie radfahren, also nicht verkehrt wenn du das manchmal machst.
  • Für kurze Entfernungen ist laufen auch zu empfehlen, beispielsweise zum Lebensmittel einkaufen.
  • So bekommst du auch den direkten Kontakt zu Land und Leute.

Kontra:

  • Laufen auf Bali ist nichts für lange Entfernungen, weil es einfach viel zu lange dauert.
  • Tragen kannst du auch hierbei nur das was an Hand und Rücken Platz findet.

IMGP2527

Fazit:

Egal für welches Verkehrsmittel auf Bali du dich entscheidest, du mußt damit rechnen dass es im Straßenverkehr auf Bali wirklich nicht schnell zu geht. Das ist egal ob du in der Stadt unterwegs bist oder auch nur auf dem Lande. Die Strassen sind entweder voll oder supervoll. Daher fährt wohl auch jeder wie er will. Eine Durschnittsgeschwindigkeit würde ich mit 30-40 km/h einschätzen. Also bring dir Zeit mit. 

Ich persönlich habe mein bestes Verkehrsmittel auf Bali wohl irgendwo zwischen Touren machen und privaten Fahrer gefunden. Damit kam ich wunderbar zurecht.

Welches Verkehrsmittel ist nun dein Favorit und warum ist dies so?

Schreib mir doch etwas dazu in den Kommentaren.

2 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. Mir egal, ob das Auto vielleicht nicht versichert ist. Wenn ich mal auf Bali bin, dann miete ich mir auf jeden Fall so einen Bulli 😀

    • Hallöchen,

      Ein Bulli ist natürlich supergeil. Das wäre auch genauso mein Ding. Bisher konnte ich Erfahrungen mit einem T2 Bulli auf Mallorca von Strand zu Strand sammeln. Auch echt cool…

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2016 Copyright by Markus Kramer @ www.travellingtheworld.de · Impressum · Datenschutzerklärung · Kontakt · About me · PR & Media · Newsletter